System Ausbeutung

Foto-System-Ausbeutung

So nun zum ersten Blogartikel auf meiner Website. Hier werde ich meine Gedanken zu aktuellen Themen oder zu solchen, die mich persönlich gerade beschäftigen, niederschreiben.

Zurzeit bewegt mich die Frage nach der Wertschätzung von Mitarbeitern.

Sind es nicht die Mitarbeiter, die ein Unternehmen stark, konkurrenzfähig und wirtschaftlich erfolgreich machen? Natürlich trägt jeder Unternehmer ein enormes wirtschaftliches Risiko, dafür soll er auch jede Menge an Geld am Monatsende erhalten. Die Frage ist für mich nur, zu welchem Preis das alle geschieht.

Müssen wir nicht alle wieder daran arbeiten, dass jeder fleißige Mitarbeiter seinen gebührenden Anteil am Erfolg des Unternehmens erhält? Ist nicht jeder Mitarbeiter wichtig und somit respektvoll zu behandeln? Ob Tellerwäscher oder Drei-Sterne-Koch, jeder erfüllt in einem Unternehmen seine Aufgabe. Erfolgreich wird ein Unternehmen erst dann, wenn die Mitarbeiter wie Zahnräder Hand in Hand arbeiten. Nur wenn ein Team entsteht, wird dies das Unternehmen weiterbringen und es wettbewerbsfähig gestalten.

Aber gerade das ist in unserer Zeit und in unserem Land scheinbar nicht mehr gefragt oder gewollt. Sind Ideale und Werte gar nicht mehr „in“? Ist der entfesselte Kapitalismus das Einzige, was zählt in unserer Gesellschaft? Sind Mitarbeiter nur Mittel zum Zweck und dürfen sie wie Nummern ausgetauscht werden, wenn man sie nicht mehr braucht? Ausbeutung um jeden Preis?

Zeigen uns nicht gerade die skandinavischen Länder, dass es auch anders geht? Höhere Steuern und Abgaben, dafür auch mehr Wohlstand und sichere Jobs? Wir sollten umdenken und die Unternehmen, die meinen, um jeden Preis skrupellose Ausbeutung an ihren Mitarbeitern betreiben zu müssen, einfach sabotieren. Das höchste Gut eines Unternehmens sind seine Mitarbeiter, die geschult und weitergebildet werden sollten.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>